Neugierig wie die Kleinen

Das Museum für jedes Alter

Mit der Reihe „Kunst sehen und verstehen“ bietet der Freundeskreis des Museums einmal im Monat sonntägliche Führungen zu verschiedenen Themen an.

29.05.22 Farben und Färben in der vorindustriellen Zeit. Anwendung und Herstellung

Führung mit Barbara Wittstatt-Oft:  Die Welt vergangener Epochen war sehr viel bunter als uns das heute vielleicht bewusst ist. Skulpturen leuchteten in heute fast grell wirkenden Farben von Wänden und Altären, Kleidung, Wappen, Bücher, Waffen, Fachwerk, sogar einige Alltagsgegenstände waren farbig gefasst. Hierzu gibt Barbara Wittstatt-Oft, langjährige Restauratorin an der Bayerischen Staatsbibliothek, einen kurzen Einblick in die Welt der Pigmente und Farbstoffe. Wie wurden sie bis Anfang des 19. Jh. hergestellt, woher kommen sie und welche Geschichten ranken sich um sie?

31.07.22 Elise Mahler und Maria Ressel (Teil II)

Führung mit Jutta Striffler: Die Malerpioniererinnen Elise Mahler und Maria Ressel: Ihr Leben in der Bronnenmühle ( Inhalte aus den Briefen an ihren Vater nach Harrislee) und die Gründung des „Kunstsalons“ im Baumeisterhaus.

28.8.22 Waffen der Sammlung Baumann

Führung mit Dr. Hellmuth Möhring: Friedrich der Große, König Ludwig II. von Bayern, Fürst Klemenz von Metternich: sie bzw. ihre Waffen sind prominent in der Sammlung Baumann vertreten. Es sind Prunk- und Jagdwaffen auf allerhöchstem handwerklichen und künstlerischen Niveau. Allerdings stehen im starken Kontrast dazu auch die perfiden Tötungswaffen des Dreißigjährigen Krieges oder die trickreichen Techniken von Wilderern, die mit scheinbar simplen Luftgewehren Hirsche bis auf 80 m Entfernung erlegen konnten.

25.09.22 Arthur Wasse

Führung mit Jutta Striffler: Der britische Maler – sein Künsterleben und Wirken und seine Freunde in Rothenburg ob der Tauber.

30.10.22 Holzbaukunst im Museum: Säulen, Decken und Dachwerke des Dominikanerinnenklosters

Führung mit Konrad Bedal: Das einstige Kloster besitzt bedeutsame mittelalterliche und frühneuzeitliche hölzerne Bauteile, die bisher nur selten gewürdigt wurden, wie die große holzgewölbte Decke des Winterrefektoriums, der mittelalterliche Dachstuhl des Nordflügels, Fachwerkwände mit Zierformen und Farbfassungen, bemalte Balkendecken mit freistehenden geschnitzten Holzsäulen, spätmittelalterliche Tor- und Türflügel. Soweit zugänglich, sollen diese „Kostbarkeiten in Holz“ in einem Rundgang vorgestellt und dabei auch allgemein auf die Bedeutung des Holzbaus in Rothenburg eingegangen werden.

27.11.22 Judaika für Anfänger

Führung mit Luise Limburg: Chanukka, Seder, Purim, Laubhüttenfest:für viele Menschen nichtjüdischen Glaubens sind diese Begriffe böhmische Dörfer. Dabei ist es gar nicht so schwierig, Zugang zum Verständnis des Judentums zu erlangen. Basis ist das Alte Testament der Bibel und die Vorstellung, dass der Messias noch nicht gekommen ist – dies ist wohl der gravierendste Unterschied zum christlichen Glauben. Luise Limburg wird lebendig und anschaulich in die Welt der Judaika einführen.

18.12.22  Rothenburger Skulptur des Mittelalters

Vortrag mit Dr. Hellmuth Möhring: Denkt man an die Rothenburger Skulptur des Mittelalters, fällt unwillkürlich der Name Tilman Riemenschneider. Sein Oeuvre überstrahlt dabei die oft nicht weniger qualitätvollen Bildwerke, die zu Unrecht ein Schattendasein führen. Dabei müssen der Christophorus in der Jakobskirche oder die Madonna in der Spörleinkapelle den Vergleich mit dem Würzburger Meister nicht scheuen. Hellmuth Möhring wird in seinem lichtbildgestützten Vortrag die Bedeutung und die Eigenheiten dieser Skulpturen herausstellen.

 

Die Führungen dauern etwa eine Stunde und beginnen jeweils um 11 Uhr. Bitte melden Sie sich an unter museum@rothenburg.de oder unter https://www.rothenburg-tourismus.de/erlebnisse/#/erlebnisse . Mindestteilnehmer: 3 Personen. Höchstteilnehmer: 15 Personen. Wir empfehlen das Tragen einer FFP2 bzw. medizinischen Maske.

Eintrittsgebühren: 6 EUR p.P. , ermässigt: 5 EUR p.P.

Besuchsplan RothenburgMuseum
Facebook