Vom Faustkeil bis zum feinen Jagdgewehr

Die Waffensammlung der Stiftung Baumann

Wo? Im 1. Obergeschoss in den Räumen 13 und 15
Was? Im Festsaal und vier Kabinetten befinden sich seit 2000 circa 800 Exponate, welche die Waffentechnologie von der Steinzeit (Faustkeil) bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts illustrieren. Zusammengetragen hat diese der Schillingsfürster Unternehmer Herrmann Baumann seit dem Ende des 2. Weltkriegs. Baumann lebte in Rothenburg und stiftete eine der größten Waffensammlungen Europas dem damaligen Reichsstadtmuseum.
Was muss man sehen? Zu den Höhepunkten der Waffensammlung Baumann zählen das Jagdgewehr von Marie Antoinette, ein Jagdensemble von Jérôme Napoleon (der jüngste Bruder von Napoleon Bonaparte) und die Duellpistolen von Klemenz Graf von Metternich.

RothenburgMuseum, Waffen Sammlung, Stiftung Baumann